Veröffentlicht: in der Kategorie Veranstaltungen mit noch keinem Kommentar.

WR/ Der Karnevalsverein Schönau-Altenwenden war am Wochenende zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte Ausrichter des Kongress Bund Westfälischer Karneval (BWK). Delegationen von 227 Mitgliedsvereinen, darunter der Kreiskarnevalsverbund Olpe, waren zu diesem besonderen Treffen geladen. Zum Auftakt wurde das Präsidium des BWK am Freitag von einer Abordnung der Schönauer Karnevalisten sowie Bürgermeister Bernd Clemens und Landrat Theo Melcher am Wendener Rathaus begrüßt. Die Roten und Blauen Funken des ausrichtenden Karnevalsvereins hatten sich aufgestellt und der Musikverein „Lyra“ Altenhof gab den musikalischen Ton an, als das Präsidium den Ratssaal betrat.

Nach Grußworten des Bürgermeisters, des Landrates und des Vorsitzender des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden, Rüdiger Lazar, überreichte BWK-Präsident Rolf Schröder als Dank noch ein Geschenk an die Vertreter der Politik, bevor es nach einem Imbiss ins Festzelt nach Schönau ging. Hier stand als interne Veranstaltung der Krombacher Dreiklang auf dem Programm.

Der Samstag startete mit Begrüßung im Vereinslokal durch Willi Wurm „Bützers“. Danach standen drei Workshops auf dem Programm. So ging es um den Wiedereinstieg in das Training nach der Pandemie. Es erfordert derzeit für zahlreiche Vereine viel Arbeit und Einsatz, die Tanzgarden wieder zum Training und zu Auftritten zu motivieren. Tipps und Möglichkeiten sollte der Workshop mit an die Hand geben. Im zweiten Workshop ging es um die Problematik, Nachwuchs für die Vorstandsarbeit zu gewinnen. Damit steht und fällt die Zukunft der Karnevalsvereine und Gesellschaften. Der dritte Workshop beschäftigte sich mit dem Tanzsport allgemein. Erfahrungen und neue Entwicklungen wurden hier ausgetauscht. Rund zwei Stunden stiegen die Teilnehmer in die jeweiligen Seminare ein.

Nach einem Mittagessen folgte die BWK Hauptversammlung. Zur Hauptversammlung hatte sich auch der Landtagspräsident des Landes NRW, André Kuper, angekündigt, der aber kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste.

Und während die Delegierten der Vereine ihre Versammlung abhielten, fand ein Partnerprogramm unter Federführung der Altweiberfrauen statt. So ging es mit dem Planwagen zur Wendener Hütte, wo Kaffee und Kuchen auf die Teilnehmer wartete. Das bildete eine gute Grundlage bei der anschließenden Verköstigung in der Kornbrennerei Kemper in Olpe.

Den Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss des Wochenendes bildete der große Galaabend am Samstagabend im Festzelt an der Wagenbauhalle in Schönau. Hier wurde bis weit nach Mitternacht ein buntes und karnevalistisches Programm mit tänzerischen Darbietungen und der bekannten Kölsch-Band Paveier geboten. Das Tanzpaar Klara Seiffert (9) und Conner Walbersdorf (9) feierte in diesem Rahmen auch ihre Bühnenpremiere. Gerade viele Vereine aus dem Kreis Olpe folgten gerne der Einladung, um schon vor der fünften Jahreszeit gemeinsam zu feiern. Dementsprechend ausgelassen war die Stimmung und viele der rund 900 Gäste kamen verkleidet und bester Laune ins Festzelt. Nach dem Programm wurde mit DJ Markus Koch am Mischpult noch bis weit nach Mitternacht weitergefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.